Ich glaube;
hilf meinem Unglauben!

Markus 9,24


Was, glauben Sie, bringt Ihnen das Jahr 2020? Da wird es vielerlei Wünsche geben, Hoffnungen und Ideen, was alles passieren muss, was alles erreicht sein muss, damit das neue Jahr glücklich und erfolgreich wird. Und manches, von dem wir glauben, dass es so sein wird, kommt nicht. Anderes, von dem wir nie geglaubt hätten, dass es passiert, wird passieren.
„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ – in der Jahreslosung begegnet uns ein ganz anderes Verständnis von Glauben. Das tiefe Vertrauen, dass Gott mein Leben in seinen Händen hält; dass er auch da noch bei mir ist, wo sonst keiner mehr nach mir fragt – das meint die Bibel, wenn sie von Glauben spricht.
So ein Glaube fällt gewiss nicht immer leicht. Fragen, Zweifel, Unsicherheit – das sind die Geschwister des Glaubens. Sie gehören immer dazu, auch wenn sie nicht unbedingt willkommen sind.
Bei Gott aber sind wir immer willkommen, mit unserem großen oder kleinen Glauben. Er begleitet unsere Wege, ob sie aus unserer Sicht erfolgreich und glücklich sind oder nicht. Für ihn sind und bleiben wir seine Geschöpfe. Wir sind es und bleiben es, auch wenn Fragen, Zweifel und Unsicherheiten stärker sind als unser Glaube.

Diese segensreiche Erfahrung wünscht Ihnen für das ganze Jahr 2020
Ihr Pfarrer Christoph Bayer