Männervesper
Jürgen
              Vogt
Referent: Jürgen Vogt




mehr zum Männervesper



Der Landkreis Ludwigsburg - Aufgaben und Ziele
Referent: Herr Jürgen Vogt

Dienstag, 30.Januar 2018
18.30 Uhr Vesper, 19.30 Uhr Vortrag
Gaststätte VfB Heim, Asperger Straße

Die Aufgaben unserer Gemeinde sind vielen bekannt. Auch die Aufgaben unserer Landes, des Parlaments und der Regierung. Aber was sind die Aufgaben des Landkreises und des Landratsamtes?

Die Aufgaben reichen von der Abfallentsorgung, dem öffentlichen Personennahverkehr, der Gewährung von Sozialhilfe, dem Umweltrecht, der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen bis hin zur Kinder- und Jugendgesundheit oder Veterinärangelegenheiten.

Eine besondere Herausforderung stellen Straßen- und Radwegbau, Ausweitung des Busverkehrs und Bau neuer Schienenstrecken dar. Die Bereitstellung von schnellem Internet im Landkreis ist ebenso ein Thema wie die Kontrolle der Waffenbesitzer.

Über diese und andere Themen und ihre Herausforderungen wird uns Herr Vogt berichten.

Herr Jürgen Vogt ist 56 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und wohnt in Tamm. Er studierte Jura und war nach dem 2. Staatsexamen bei verschiedenen Behörden tätig, unter anderem beim Innenministerium als Referent für Ausländerrecht und Europa-Angelegenheiten und Ländervertreter im Europäischen Rat in Brüssel. Seit 2006 ist er als Leitender Direktor beim Landratsamt Ludwigsburg und als Dezernent zuständig für Recht, Ordnung und Verkehr. 2017 wurde er Erster Landesbeamter und stellvertretender Landrat.

Wer kennt die Zuständigkeiten des Landkreises und des Landratsamts? Wie sind sie von denen der Gemeinden und des Landes angegrenzt?
Hierüber konnte uns Jürgen Vogt bestens Auskunft geben, der seit 2017 Erster Landesbeamter und stellvertretender Landrat in Ludwigsburg ist. Da er in Tamm wohnt, ist er vielen von uns gut bekannt.

Herr Vogt erklärte, dass der Landkreis – wie die Gemeinde – eine Gebietskörperschaft ist und der Kreistag die Eckpunkte etwa in Bezug auf Abfallgebühren, Verkehr und Zukunft der Krankenhäuser festlegt. Wie zum Beispiel die Gemeinde Tamm für die Wasserversorgung selbst zuständig ist, regelt der Kreis eigenständig die Abfallentsorgung. Zugleich ist der Landkreis aber auch die untere Verwaltungsbehörde des Landes, die vom Land ihre Zielvorgaben bekommt.

 Ausführlich ging Herr Vogt auf den Öffentlichen Personennahverkehr ein – hier arbeitet der Landkreis im Verbundgebiet eng mit den Nachbarkreisen zusammen. Das Großprojekt ist die weitere Planung der Stadtbahn zwischen Neckarrems und Markgröningen, die zu einer erheblichen Verlagerung des Verkehrs zum ÖPNV führen soll. Hier ist eine intensive Abstimmung mit den betroffenen Kommunen notwendig.

Wichtige Aufgabenbereiche sind aber auch die Aufnahme und Unterbringung der Flüchtlinge, die Jugendgesundheit und die Verwaltung der Kliniken – bei ihnen sprach er die angespannte finanzielle Lage und Lösungswege an.

Wir bekamen auch eine Übersicht über Verteilung der Finanzen, die der Landkreis zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben benötigt.

Die Fragen der Zuhörer, die auch vieldiskutierte aktuelle Themen ansprachen, zeigten das rege Interesse. Der Abend hat uns also wertvolle Einblicke in die vielfältigen Aufgaben des Landkreises gegeben. Wir danken ganz herzlich Herrn Jürgen Vogt für den gelungenen Vortrag, Herrn Kurz für die Moderation und allen weiteren Helfern, doch auch den interessierten Teilnehmern und zugleich den MitarbeiterInnen des VfB Heims in Tamm, die uns so freundlich die Räumlichkeiten überlassen haben.
Wir laden Sie zu diesem Abend mit anschließendem Gespräch recht herzlich ein.