März 2015: Arbeitskreis: "Eine Welt für alle"



Arbeitskreis: "Eine Welt für alle"

„Fairer Einkauf“ - Austausch mit der kommunalen Gemeinde Tamm

Schon zahlreiche Städte und Gemeinden setzen gezielt ökologische und fair gehandelte Produkte in der öffentlichen Verwaltung ein – auch Ludwigsburg und Bietigheim sind Fair-Trade-Städte.

Da auch der ökumenische Tammer Arbeitskreis „Eine Welt für alle“ den fairen und nachhaltigen Handel unterstützt, traf sich am 03.03.2015 der
Arbeitskreis mit Vertretern von „Brot für die Welt“,  Bürgermeister Bernhard und VertreterInnen der unterschiedlichen Gemeinderatsfraktionen. Herr Schunk von der Evangelischen Kirchengemeinde und Herr Herrigel von „terre des hommes“ nahmen ebenfalls teil.

Erfreulich war, dass sich alle TeilnehmerInnen für das Thema aufgeschlossen zeigten und gemeinsam nach einem ersten Einstieg für konkrete Umsetzungsschritte gesucht wurde. Der Einsatz von einzelnen fair gehandelten Produkten im Bereich der Bewirtung könnte ein konkreter Schritt sein und wird in den Gremien zur Diskussion gestellt.

Der Eine-Welt-Kreis bot an, stets bei Fragen zu helfen und auf Wunsch geeignete fair gehandelte Produkte zusammenzustellen.

Der Abend konnte somit wichtige Anstöße geben, um in der Gemeinde wie in den Kirchen zunehmend fair gehandelte Produkte zu berücksichtigen.
der Kreis "Eine Welt für alle" dankt allen Beteiligten für die gute Diskussion und Unterstützung des Themas.